Musterbrief Protest gegen Rastanlage an der A 66

Herrn StaatsministerFlorian RentschHessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und LandesentwicklungKaiser-Friedrich-Ring 75 65185 Wiesbaden Neubau einer Parkplatz- und WC-Anlage „Kinzigaue“ im Bereich Gelnhausen / Linsengericht an der A 66 Sehr geehrter Herr Staatsminister Rentsch,  derzeit befindet sich die oben genannte Maßnahme in der Vorplanung zur Einleitung eines Planfeststellungsverfahrens. Mit diesem Schreiben spricht…

weiterlesen

BG gegen zusätzliche orange Wertstofftonne

Platzprobleme zu erwarten Die BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) sprechen sich gegen die Einführung einer zusätzlichen Wertstofftonne aus. Die Stadt Gelnhausen bietet im Wertstoffhof eine bewehrte Sammelstelle für Elektroschrott an, so dass aus Sicht der BG keine zusätzliche Tonne erforderlich ist. Auch sehen die BG Probleme, vor allem in den alten…

weiterlesen

BG lehnen Park- und Rastanlage an A 66 ab

Die BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) lehnen eine Park- und Rastanlage im Bereich der Gemeinde Linsengericht ab, da hiermit ein Eingriff in das Überschwemmungsgebiet der Kinzig entstünde, der negative Auswirkungen auf die Hochwassersituation der Stadt Gelnhausen haben würde. Für die BG erscheint es nicht sinnvoll, gerade an der engsten Stelle des…

weiterlesen

CDU Antrag zu Müllgebühren überflüssig und populistisch

Müllgebühren nicht nur von Entsorgungskosten abhängig In der letzten Sitzung der Stadtverordneten-Versammlung hat die CDU beantragt, die Müllgebühren zu senken, da der Main-Kinzig-Kreis ab 1.Juli 2010 die Gebühren für die Entsorgung von Biomüll um ca. 20 Euro pro Tonne senkt.  Bürgermeister Stolz hat darauf hingewiesen, dass die Verwaltung schon die…

weiterlesen

Information der zur Beseitigung von Grünmüll – Ein Antrag der BG

Der Antrag der BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) ein Informationsblattzur Beseitigung von Grünmüll heraus zu bringen, wurde im Ortsbeirat Gelnhausen einstimmig angenommen: Der Magistrat wird gebeten, die Bürger mit einem Info-Blatt über die rechtmäßige Beseitigung von Grünabfällen zu informieren. Begründung: Die Ablagerung von Grünabfall in der freien Landschaft ist kein Kavaliersdelikt,…

weiterlesen

Widerrechtliche Entsorgung von Grünabfällen

Aufgrund eines Antrages der BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) im Ortsbeirat Gelnhausen, der einstimmig angenommen wurde, hat der Magistrat der Barbarossastadt Gelnhausen – Ordnungsamt – folgende Bekanntmachung erlassen: Widerrechtliche Entsorgung von Grünabfällen Bekanntmachung Nr. 53/2008  Wir müssen leider feststellen, dass vor allen an den Ortsrändern, auf unbebauten Grundstücken, Feld- und Wiesenwegen,…

weiterlesen

Sauberes Gelnhausen?

Wer sich am Samstag an der Aktion „Sauberes Gelnhausen“ beteiligt hat, musste sich fragen, was in Mitbürgern vorgeht, die ihre leeren Flaschen und Dosen, Plastiktüten, gebraucht Papiertaschentücher (und vieles mehr) in der Landschaft entsorgen, anstatt ihren Müll in vorgesehene Behälter zu werfen.  Besonders unverschämt und grob fahrlässig handeln Bürger, die…

weiterlesen

BG fordert Bürgerbeteiligung bei der Verwendung der Mittel aus dem Deponieverkauf

In der nächsten Sitzung des Ortsbeirates Hailer soll über die Verwendung der bereitgestellten Finanzmittel aus dem Verkauf der Mülldeponie diskutiert werden. Die BG misst in diesem Zusammenhang der Umsetzung des Agenda-Gedankens der Bürgerbeteiligung in politischen Fragen große Bedeutung bei. Im Zuge des Verkaufs der Mülldeponie Hailer erhält der Stadtteil eine…

weiterlesen

Welche Ökostromangebote haben einen Umweltnutzen?

Die meisten Stromanbieter haben heutzutage Ökostromangebote in ihrer Angebotspalette. Im Hinblick auf den Umweltnutzen weisen diese Stromangebote jedoch deutliche Unterschiede auf. Der wichtigste Anhaltspunkt für ein Stromangebot mit Umweltnutzen ist die Neuanlagenförderung, denn lediglich über die Ausweitung der Nutzung Erneuerbarer Energien kommen wir der Energiewende einen Schritt näher. Viele Ökostromangebote…

weiterlesen