Kandidaten der BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG)

BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) seit 10 Jahren in „Regierungsverantwortung“

Viel erreicht und bereit, Gelnhausen weiter voran zu bringen

Die BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) sind seit 2 Legislaturperiode in der „Regierungsverantwortung“ und haben gemeinsam mit Bürgermeister Stolz viel für unsere Heimatstadt erreicht. Beispiele sind die erfolgreiche Entwicklung der Housing Area zum Coleman-Park, entscheidende Weichenstellung für die Entwicklung der JOH-Immobilie zu einem City-Outlet, Neugestaltung und Weiterentwicklung Bahnhofsumfeld, weiterer Ausbau der Kinderbetreuung, konsequente Konsolidierung der Finanzen und Entschuldung, Stärkung des Wirtschaftsstandortes Gelnhausen, Schaffung neuer Wohngebiete, Förderung erneuerbarer Energien etc.

Die BG treten wieder mit bewährten Kräften, aber auch mit neuen Kandidaten für die Stadtverordneten-Versammlung und die Ortsbeiräte in Gelnhausen, Haitz, Hailer, Meerholz und Roth an.

Die kommunalpolitischen Ziele der BG können unter www.buergerfuergelnhausen.de eingesehen werden. Die wichtigsten Ziele haben die BG in einem Info-Blatt zusammen gestellt, das an alle Haushalte verteilt wurde. Schwerpunktthemen sind Stadtentwicklung, Infrastruktur, Haushaltskonsolidierung, Natur- und Umweltschutz, 4-gleisiger Bahnausbau, Anwohnerparkplätze in Altstadt. 

Stadtentwicklung

Die Fortführung der Sanierung der Südstadt vom Bahnhofsvorplatz über Bahnhofstraße, Ziegelhaus bis zum Ziegelturm ist Schwerpunkt. Dazu gehört die Umbau des Joh-Gebäudes in das Barbarossa-City-Outlet, die Umgestaltung des Kinzigufers, eventuell hierfür erforderliche Zuwegungen und Parkplätze. Danach soll der Bereich von der Kinzig bis zur Altstadt saniert werden.

Infrastruktur

Durch erforderliche Ausgabenkürzungen im Rahmen des kommunalen Schutzschirms mussten auch Ausgaben für den Straßenbau reduziert werden. Der Zustand der Straßen hat sich dadurch verschlechtert, hier gibt es dringenden Handlungsbedarf. Neben Straßenreparaturen möchten die BG das Fahrradwegenetz ausbauen, insbesondere durchgehende Fahrradwege zu allen Schulen und Bahnhöfen. Auch die einzelnen Stadtteile sollten mit durchgehenden Fahrradwegen verbunden werden.

Haushaltskonsolidierung

Durch den Beitritt zum kommunalen Schutzschirm konnten Schulden abgebaut werden. Die Haushalte 2014 und 2015 waren ausgeglichen, und für 2016 ist ein ausgeglichener Haushalt geplant. Die Konsolidierung der Finanzen soll weiter voran getrieben werden, um weiter Schulden abzubauen und wieder Handlungsspielraum zu erreichen. Die Aufnahme von Flüchtlingen ist hier allerdings ein schwer zu kalkulierender Kostenfaktor.

Natur- und Umweltschutz

Die Funktion der Kinzigaue als wichtige Retentionsfläche und Überschwemmungsgebiet muss erhalten werden, daher verbieten sich jegliche Bebauungen und sonstigen Eingriffe z.B. Straßenbaumaßnahmen. Die BG stehen für den Erhalt der Weiberswiesen in Roth als Naherholungsgebiet und sind gegen jegliche Bebauung. Die BG wollen die K 904 von Hailer-Meerholz nach Roth alle landschaftsprägende Allee erhalten und sind gegen Ausbaupläne der Straße im Zusammenhang mit der Beseitigung des Bahnübergangs in Hailer-Meerholz.

In neuen Baugebieten soll die Versiegelung minimiert werden und mit dem Regenwasser das Grundwasser angereichert werden. Neue Baugebiete sollen durch die verstärkte Nutzung von regenerativen Energiequellen als energieautarke Wohnquartiere entwickelt werden. Die Flächenverbrauch soll reduziert werden, in dem frei werdende Häuser in den alten Dorfkernen an junge Familien vermittelt werden.

4-gleisiger Ausbau

Von 2016 bis 2021 wird der 4-gleisige Ausbau von Hanau nach Gelnhausen geplant und durchgeführt. Dabei werden u.a. zwei Bahnübergänge in Hailer-Meerholz beseitigt. Die BG setzen sich dafür ein, umweltverträgliche kleine Unter- oder Überführungen zu bauen und die vorhandenen Straßen nicht zu erweitern oder zu verlegen, wie dies in 2002 vorgesehen war. Am Meerhozer Landweg (K 904) setzen sich die BG für eine kleine Unterführung statt einer Riesenbrücke wie in Niedermittlau ein. Auch den Umbau der Bahnhöfe Hailer-Meerholz und Gelnhausen wollen die BG in diesem Zusammenhang voran treiben.

Anwohnerparkplätze in Altstadt

Zur Entlastung der Altstadt und deren Bewohner möchten die BG Parkplätze am Rande der Altstadt schaffen. Durch eine zusätzliche Etage auf dem Parkdeck in der Holzgasse sollen ca. 50 bis 60 Anwohnerparkplätze entstehen. Ein weiteres Parkdeck könnte in der Berliner Straße entstehen und den Höhenunterschied Richtung AOK mit mehreren Ebenen nutzen. Dieses Parkdeck könnte nicht nur die Parkplatzsituation in der Altstadt verbessern, sondern auch von Kunden, Touristen und Besuchern der Stadthalle und des Amtsgerichtes genutzt werden.

Flüchtlinge

Eine neue und schwierige Herausforderung wird die Unterbringung der Flüchtlinge werden. Die Unterbringung, Versorgung und Integration der Flüchtlinge kann nicht dauerhaft alleine von den Kommunen mit ehrenamtlichen Kräften geleistet werden. Hier brauchen die Kommunen finanzielle und personelle Hilfe von Bund und Land. Es muss endlich ein Plan und ein Konzept für die Versorgung der Flüchtlinge von der CDU/CSU/SPD-Bundesregierung vorgelegt werden, wobei die Kommunen ein Mitspracherecht haben sollten. Hierzu gehört auch eine Begrenzung der Flüchtlingszahlen.

Aber die BG sind zuversichtlich, dass auch diese Herausforderung gemeistert werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.