BG danken den Wählern – Hohe Gewinne in den Stadtteilen

Die BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) danken allen Wählerinnen und Wählern für das mit ihrer Stimmabgabe gezeigte Vertrauen für die Wählergruppe. Die BG sieht dies als Bestätigung ihrer parlamentarischen Arbeit der letzten 5 Jahre für unsere Heimatstadt Gelnhausen und deren Bürgerinnen und Bürger sowie ihrer Ziele für die Fortführung der positiven Entwicklung Gelnhausens. Bodo Delhey: „Wir werden weiterhin versuchen, parteiunabhängig die Interessen aller Gelnhäuser Bürgerinnen und Bürger zu vertreten.“

In einer Mitglieder-Versammlung haben die BG das Wahlergebnis analysiert und den Wahlerfolg gefeiert.

Die BG konnten ihren Stimmenanteil in der Stadtverordnetenversammlung um 8% auf 15,7% steigern und haben zukünftig 6 Stadtverordnete. Damit konnte das bisher beste Ergebnis von 2006 (14,1%) um 1,6% gesteigert werden.

Die größten Zugewinne wurden in den Stadtteilen Hailer, Meerholz und Roth erreicht. In Hailer konnte der Stimmenanteil von 6,6% auf 18,5%, in Meerholz von 4,3% auf 17,9% und in Roth von 8,4% auf 18,4% gesteigert werden. 
In diesen Stadtteilen wurden von den BG wichtige Themen aufgegriffen, die nach Ansicht der BG zu dem Stimmenzuwachs führten. In Hailer und Meerholz setzen sich die BG dafür ein, die Auswirkungen durch den anstehenden 4-gleisigen Ausbau der Bahnstrecke zu minimieren. Insbesondere die Beseitigung der Bahnübergänge kann zu großen Eingriffen führen. Deshalb setzen sich die BG dafür ein, an der K 904 (Meerholzer Landweg) statt einer Monsterbrücke eine kleine Unterführung zu bauen. Die Unterführung soll nicht breiter werden wie die Straße davor und dahinter. Sie soll in der Höhe begrenzt werden, so dass keine LKW mehr die K 904 benutzen können. Die K 904 soll als eine der letzen Alleen im Kinzigtal erhalten werden.
Auch in Roth wollen die BG Eingriffe in die Kinzigaue verhindern. Die BG treten dafür ein, die Weiberswiesen nicht zu bebauen und als Naherholungsgebiet zu erhalten. Hierfür soll der vorhandene Bebauungsplan, der ein Gewerbegebiet vorsieht, aufgehoben werden.
Diese und weitere Punkte wollen die BG als nächstes in einem Verhandlungspapier für die Koalitionsverhandlungen mit der SPD zusammen stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.