Abriss der Schule Meerholz

Altes Feuerwehrhaus / alte Schule Meerholz

Für das Anwesen der alten Schule in Meerholz liegt ein Kaufangebot vor, über das bei der nächsten Sitzung der Stadtverordneten am 4.3.2015 abgestimmt werden soll. Dieses Angebot sieht den Abriss der Gebäude vor.

Das Anwesen der alten Schule Meerholz, auf dem sich das alte Feuerwehrgerätehaus der Feuerwehr Meerholz befindet, soll verkauft werden, um das im Schlossgarten Meerholz neu erbaute Gebäude für die Feuerwehr Bereich West (Feuerwehren aus Meerholz und Hailer) zu finanzieren.

Das 1.966 m² große ehemalige Schulgelände mit dem alten Schulgebäude und dem Anbau der Feuerwehr wurde deshalb zum Verkauf ausgeschrieben. 

Jetzt liegt ein Kaufangebot vor, dass den Abriss der Gebäude vorsieht.

Die Feuerwehr war in einem Anbau an der alten Schule untergebracht, der auch aus Sicht der BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) nicht erhaltenswert ist und abgerissen werden sollte.

Beim Hauptgebäude handelt es sich aber um das ehemalige Schulgebäude von Meerholz, in dem viele Meerholzer unterrichtet wurden. Das Schulgebäude ist zwar kein architektonisches Meisterwerk oder Baudenkmal, aber ein Teil der Geschichte der bis 1974 selbstständigen Gemeinde Meerholz.

Die BÜRGER FÜR GELNHAUSEN (BG) würden es begrüßen, wenn die alte Schule nicht abgerissen, sondern saniert würde. Hier könnten beispielsweise barrierefreie altengerechte Wohnungen geschaffen werden.

Frühere Generationen haben in der angrenzenden Straße „Am Lindenbrunnen“ (ehemalige Rathausstraße) zwei ehemalige Schulgebäude vor dem Abriss verschont, die jetzt als Wohnhäuser genutzt werden.

In der jetzigen Schulhausstraße bietet es sich nicht nur wegen des Straßennamens als Alternative an, die ehemalige Meerholzer Schule zu erhalten und zu sanieren und einer neuen Nutzung zuzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.